Sadnighaus
Sadnighaus

Die Geschichte unseres Hauses

Das Astental ist ein Seitental des oberen Mölltales. Bis ins 19. Jh. wurde am Waschgang Gold und Silber abgebaut.

Die Asten ist Kärntens höchstes Bergdorf und wurde als „Augsten“ 1490 erstmals urkundlich erwähnt.

Auf den 8 Bergbauernhöfen leben heute an die 25 Einwohner - fleißige Menschen, die als selbständige Bauern, Forstunternehmer oder mit dem Verkauf von bäuerlichen Produkten (Auernighof) ihr tägliches Brot unter schwierigsten Bedingungen verdienen.
Im Michelerhof, 1720 m, befand sich bis 2005 die höchstgelegene Schule Österreichs.

Das alte Sadnighaus wurde 1926 von der OeAV - Sektion Wiener Lehrer im hinteren Astental errichtet und 1951 durch eine Lawine zerstört.

Das neue Sadnighaus wurde 1957 eine halbe Gehstunde höher errichtet.

Das Haus wurde 2001 von der OeAV - Sektion Großkirchheim-Heiligenblut-Mörtschach erworben und 2003 barrierefrei umgebaut.

Hier finden Sie uns

Sadnighaus

Asten 16

9842 Mörtschach

 

Kontakt und Reservierung

Rufen Sie uns gerne an unter +43 (0)4825 20050

 

Oder nutzen Sie einfach unser Kontaktformular.

Panoramablick

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Sadnighaus